Sehr geehrte Anbieter externer Evaluationen,

anbei erhalten Sie eine kurze Information zum Ende des 1. Zyklus der externen Evaluationen zum Berliner Bildungsprogramm, die auch an weitere Akteure im Feld der Kindertagesbetreuung gegeben wird.
Vielen Dank für Ihre Arbeit und Unterstützung im Prozess der Qualitätssicherung und -entwicklung!

*********************************************************************************
Qualitätsentwicklung in den Berliner Kitas - Ende des 1. Zyklus der externen Evaluationen zum BBP

Mit Abschluss der Qualitätsvereinbarung Tageseinrichtungen – QVTAG im Jahr 2006 haben sich die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, die der LIGA der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege in Berlin angehörenden Verbände sowie der Dachverband der Berliner Kinder- und Schülerläden e.V. (DaKS) und die Eigenbetriebe auf ein System von Maßnahmen geeinigt, mit denen die fortlaufende Qualitätsentwicklung aller Berliner Kitas auf der Basis des Berliner Bildungsprogramms gesichert werden soll.

Neben der regelmäßigen internen Evaluation der eigenen pädagogischen Arbeit auf Grundlage des Berliner Bildungsprogramms sind alle Träger öffentlich geförderter Kitas in Berlin verpflichtet, in einem Rhythmus von 5 Jahren eine externe Evaluation zur Qualitätsentwicklung durchzuführen. Der erste Fünfjahreszyklus begann am 1. August 2010 und endete am 31. Dezember 2015. Zum Stichtag 31. Juli 2015 hatten von insgesamt 1.963 Berliner Kitas (Anzahl der Kitas zu Beginn der Verpflichtung zur externen Evaluation am 1. August 2010) 1.697 Kitas (86,5 %) eine externe Evaluation abgeschlossen und 242 Kitas (12,3 %) mit der externen Evaluation begonnen. Damit sind bis zum Stichtag 31. Juli 2015 die Träger von 98,8 % der Kitas ihrer Verpflichtung zur externen Evaluation nachgekommen. Die Träger der noch fehlenden 24 Kitas (1,2 %) haben aus nachvollziehbaren Gründen eine Verschiebung der externen Evaluation in das Jahr 2016 beantragt. Die rund 400 seit August 2010 neu gegründeten Kitas zumeist neuer Träger wurden in den Gesamtprozess integriert und über die Planung der externen Evaluation und die Anforderungen der QVTAG an Träger und Kitas informiert.

Die regelmäßigen Befragungen von Trägervertreter_innen und Leiter_innen ergaben eine hohe Zufriedenheit mit dem gesamten Evaluationsprozess in den Kitas. Träger und Kitas zeigen sich mit dem Verlauf der externen Evaluation „zufrieden“ (Träger = 49,5 %; Leitung = 47,7 %) bis „sehr zufrieden“ (Träger: 44,8 %; Leitung: 46,3 %). Sie schätzen den Nutzen für die Qualitätsentwicklung in ihrer Kita als „hoch“ (Träger: 53,6 %; Leitung: 50,3 %) bis „sehr hoch“ (Träger: 39,2 %; Leitung: 40,9 %) ein. Für 91,4 % der Trägervertreter_innen und 91,6 % der Kita-Leiter_innen ist es „wahrscheinlich“ bis „sehr wahrscheinlich“, dass sie auch für die nächste externe Evaluation den gleichen Anbieter nutzen werden.  (Quelle: BeKi – erste Auswertungen 19.01.2016; N = 1209).  Eine Gesamtauswertung des BeKi zum ersten Fünfjahreszyklus der externen Evaluation zum BBP wird in der zweiten Jahreshälfte 2016 vorliegen.

Vor dem Hintergrund der hohen Zustimmung der Kita-Praxis und den vorliegenden Erkenntnissen zum Nutzen für die Qualitätsentwicklung haben sich die Vereinbarungspartner der QVTAG dafür ausgesprochen, an dem erfolgreich eingeführten „Berliner Modell“ festzuhalten und die externe Evaluation in dem bekannten Rhythmus fortzusetzen. Der zweite Fünfjahreszyklus zur externen Evaluation begann am 1. Januar 2016 und endet am 31. Dezember 2020.
*********************************************************************************

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Dana Krüger

---------------------------------------------------------------------------
Dana Krüger
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Kindertagesbetreuung – Bildungsprogramm und Qualitätsentwicklung III B 31 Bernhard-Weiß-Str. 6
10178 Berlin

...

[ Anm.: Kontaktdaten entfernt ]